Internet Marketing – Das Vehikel für mehr unternehmerischen Erfolg

Um im Internet erfolgreich zu sein, müssen verschiedene Komponenten miteinander agieren. Im folgenden Verlauf sehen Sie, welche Schritte ich im Internet Marketing Geschäft immer wieder befolge.

Schritt 1: Definition der Zielgruppe

Viele Beginnen die Planung der Online Marketing Strategie an der falschen Stelle. Da werden Instrumente eingesetzt in der Hoffnung, die Zielgruppe irgendwie zu erwischen. Dies ist natürlich der falsche Ansatz. Bevor man also mit der Planung beginnt, sollte man sich zuerst Fragen, was oder wer ist meine Zielgruppe. Hier muss noch einmal differenziert werden. Will ich Menschen mit bestimmten Eigenschaften ansprechen, zum Beispiel Ärzte, Einkäufer oder Geschäftsführer? Es könnten auch Menschen mit besonderen Interessen oder Eigenschaften sein.

Dieser Liste könnte man jetzt noch viele Punkte hinzufügen. Die Zielgruppe ergibt sich dementsprechend aus den Unternehmenszielen und dem Produkt oder der Dienstleistung. Ist die passende Zielgruppe bestimmt, bin ich einen Schritt weiter in der Entwicklung der eigenen Online Marketing Strategie

Schritt 2: Das eigene Angebot definieren

Die nächste Frage die man sich stellen muss: “Welchen Mehrwert biete das eigene Angebot für meine Zielgruppe?”

Verkaufe ich Produkte, die meine Konkurrenz ebenfalls verkauft, dann muss ich meinen Kunden einen anderen Mehrwert bieten. Dies könnten zum Beispiel weniger Kosten, lange Widerspruchsfrist oder besonders gutes Know-How sein.

Je nach Zielgruppe werden USPs natürlich unterschiedlich bewertet. Während ein geringer Benzinverbrauch bei einer umweltbewussten Zielgruppe ein Mehrwert sein kann, ist dies bei einer sportlicheren Zielgruppe eher ein mäßiges Argument.

Schritt 3: Konkurrenzanalyse vornehmen

Bevor man fleißig drauf los legt und eine Online Marketing Strategie entwickelt, sollte man sich die umliegende Konkurrenz und deren Online Marketing Strategie anschauen.

  • Welche Online Marketing Instrumente setzt dieser ein?
  • Wie stark ist der Konkurrent was SEO-Maßnahmen angeht?
  • Schaltet der Konkurrent Werbung bei Google oder Bing?
  • Welche Kanäle werden bespielt?
  • Welche Reichweite hat der Konkurrent?

Welche Instrumente können Sie für die Online Marketing Strategie nutzen?

  • Suchmaschinenmarketing
  • E-Mail Marketing
  • Display Marketing
  • Affiliate Marketing
  • Social Media
  • Paid Ads (Facebook, Instagram, Google Ads)

 

Schritt 4: Online PR

Nachdem man also die vorherigen Arbeitsschritte erledigt hat und sowohl die Zielgruppe, das Angebot und die Ziele definiert hat, kann man nun die Instrumente für die eigene Strategie auswählen.

Hier ist auch die Kombination der Maßnahmen entscheidend. Will man seine Brand stärken, macht Adwords nicht viel Sinn, denn niemand sucht nach deiner Stärke. Hier bietet es sich eher an, mit Online PR und Social Media Aufmerksamkeit für die eigene Marke zu generieren.

Auf der anderen Seite macht es nicht viel Sinn, Online PR zu betreiben wenn man sofortige Verkäufe generieren will. Wichtig ist immer, dass man mehrere Instrumente kombiniert und die Auswirkungen genau analysiert. Am Ende ist immer diese Mischung entscheidend.

Wichtig ist, wie bereits erwähnt: Messen, messen und analysieren. Denn nur was man misst, kann am Ende bewertet werden. Versuche nirgendwo die eine, perfekte Online Marketing Strategie zu finden. Diese gibt es nicht. Mit einem guten Marketing Team ist es allerdings möglich, eine erfolgreiche Strategie zu entwickeln.

Schritt 5: Ihr persönliches Beratungsgespräch

Vereinbaren Sie Ihren Wunschtermin jetzt direkt hier: